Lokales Backup von Kalendern und Adressbuch aus ownCloud

Nicht erst seit der „Entdeckung“ von Murphys Gesetz sollte man davon ausgehen, dass es grundsätzlich eine gute Idee ist, wichtige Daten durch Backups zu sichern. In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie das regelmäßige Backup von Kalender und Adressbuch aus ownCloud unter Linux Mint auf einem lokalen PC (oder Laptop) gelingt. Dazu sind zwei Schritte nötig: zuerst legen wir uns ein kleines Skript an, welches den Download der Kalender- und Kontakt-Dateien übernimmt und anschließend automatisieren wir den Aufruf dieses Skriptes.

Schritt 1 – Backup-Skript anlegen

Für die Sicherung bietet es sich an ein kleines Shell-Skript zu erstellen, welches das Herunterladen und Sichern der Kalender und Adressbücher übernimmt. Eine Vorlage für dieses Skript ist hier verfügbar.

An den rot markierten Stellen müssen Änderungen vorgenommen werden.
An den rot markierten Stellen müssen Änderungen vorgenommen werden.

Damit das Skript wie gewünscht funktioniert sollte man zunächst die Variablen am Anfang für seine jeweilige Umgebung anpassen. Dazu ersetzt man die ersten vier (von gedit in pinker Farbe hervorgehobenen) Beispiel-Werte durch den konkreten Benutzernamen, das Passwort, die URL zur ownCloud-Installation und das lokale Verzeichnis, in dem das Backup gespeichert werden soll. Wichtig ist dabei, dass die Hochkommata (also die  ‚ -Zeichen ) erhalten bleiben. Danach muss man noch die jeweilige Nummer des gewünschten Adressbuchs beziehungsweise des Kalenders herausfinden. Dies gelingt über den „Exportieren“-Link in der ownCloud-Weboberfläche. Anstelle der im Skript pauschal gesetzten „22“ trägt man an gleicher Stelle seine IDs für Kalender und Kontakte ein.

Bewegt man die Maus über das Herunterladen-Icon wird in Firefox unten der Linkt mit der gesuchten ID angezeigt
Bewegt man die Maus über das Herunterladen-Icon, wird in Firefox unten der Linkt mit der gesuchten ID angezeigt.

Um sicher zu gehen, dass das Skript tatsächlich korrekt funktioniert, sollte man es an dieser Stelle von Hand in einem Terminal ausführen. Für die heruntergeladenen Dateien wird durch das Skript jeweils automatisch das aktuelle Datum in der Form Jahr-Monat-Tag an den Dateinamen angehängt, so dass man bequem den Überblick über den jeweiligen Backup-Zeitpunkt behält.

Schritt 2 – Ausführung des Skripts automatisieren

Zum Ausführen regelmäßig zu erledigender Aufgaben wird unter Linux häufig der Dienst Cron genutzt. Dieser ist für das hier umrissene Vorhaben jedoch nur bedingt geeignet, denn mit Cron geplante Tasks werden nur dann ausgeführt, wenn der PC zum Zeitpunkt der für die jeweilige Aufgabe festgelegt wurde auch tatsächlich läuft. Stattdessen bietet sich der Cron-ähnliche Dienst Anacron an. Im Gegensatz zu Cron gehen Aufgaben nicht verloren, wenn der Computer zum geplanten Zeitpunkt nicht angeschaltet war, sondern Anacron versucht verpasste Cronjobs beim nächsten Starten des PC nachzuholen. Insofern eignet es sich also besser für Sicherungen auf einem lokalen Desktop-PC der nicht kontinuierlich läuft.

Damit das Skript funktioniert muss es als Programm ausführbar sein.
Damit das Skript funktioniert, muss es als Programm ausführbar sein.

Damit das Skript automatisch von Anacron gestartet wird muss man es ausführbar machen, z.B. über den Dateimanager oder im Terminal mit chmod a+x meinDateiname. Danach kopiert man es mit Superuser-Rechten in einen der folgenden Ordner:

  • /etc/cron.hourly
  • /etc/cron.daily
  • /etc/cron.weekly
  • /etc/cron.monthly

Wenig überraschend gibt dabei der letzte Teil des Verzeichnisnamens die Häufigkeit der Ausführung an – stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich.

Nun kann man das gute Gefühl genießen, regelmäßige Sicherungen seiner Termine und Kontaktdaten aus ownCloud für den Notfall in der Hinterhand zu haben.

5 Gedanken zu „Lokales Backup von Kalendern und Adressbuch aus ownCloud

    1. Hi J-B, bin selbst noch bei ownCloud 8, daher habe ich mich mit dem Problem noch nicht auseinandergesetzt. Bei früheren Versionen hat ownCloud aber schon mal die URL zu Kalender und Adressbuch geändert. Versuch mal die Adressen direkt im Browser aufzurufen ob sie noch stimmen. Ansonsten weiß ich leider keinen Rat…

      1. Hi,

        hab es mittlerweile raus bekommen. Der Link im Browser funktioniert leider nicht mehr.

        Mit diesem Link funktioniert es.

        deine-url.de/dav.php/calendars/USER/dein-Kalender/?export

        Solltest auch unbedingt zu ownCloud 9 upgraden. Allein der Kalender ist deutlich besser 😉

        1. Danke für den Hinweis und den Tipp. Momentan bin ich ganz froh das alles reibungslos läuft, aber ich werde mich die Tage dann wohl mal ans Update machen 😉

  1. Ich finde diese Methode clever, habe aber folgendes Problem: sie scheitert, weil sie letztlich denselben Befehl nutzt, der bei mir auch innerhalb meiner OC-Installation (9.x, Webhosting) nicht funktioniert. Irgendetwas ist da nämlich zerschossen, und meine Kalender werden zwar angezeigt, ich kann jedoch nur einen davon (natürlich den unwichtigeren) speichern. Beim Versuch, meinen Hauptkalender über die Download-Funktion herunterzuladen, bekomme ich nur eine leere Seite mit dem Opera-Symbol.

    Ist jemandem eine Möglichkeit bekannt, einen Kalender auf anderem Wege herunterzuladen?

    Probiert habe ich das Android-Programm iCal, das lokal die bestehenden Daten in ein NextCloud-Konto kopieren können soll. Das funktioniert aber noch nicht.

    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.