LibreOffice 5 unter Linux Mint installieren

[getestet für: Linux Mint 17.2, Cinnamon]

In der aktuellsten Version von Linux Mint 17.2, bezieht man aus den Paketquellen die Version 4.4.3 von LibreOffice. Die Entwickler der freien Büro-Software haben mittlerweile mit Version 5 nach eigenen Angaben „das freie Office-Paket, von dem die LibreOffice-Community mehr als zwölf Jahre geträumt hat“, veröffentlicht. Möchte man an den „traumhaften“ neuesten Entwicklungen teilhaben, dann lässt sich mit wenigen Handgriffen auch die neueste Version LibreOffice 5 unter Linux Mint installieren.

LibreOffice 5 auf der Entwickler-Webseite beworben
LibreOffice 5 – auf der Entwickler-Webseite beworben

Zum einen ist es grundsätzlich natürlich immer spannend, sich neue Entwicklungen anzuschauen. Darüber hinaus verspricht die neue Version aber auch mehr Stabilität und bessere Performanz. Eine ausführliche Auflistung der Neuerungen und Veränderungen finden sich in den (deutschsprachigen) ReleaseNotes zur Version 5.0.

Vor der Installation von LibreOffice 5 sollte man zunächst die alte LibreOffice-Version vollständig entfernen, um Versionskonflikte bei Paketen zu vermeiden. Im Terminal geschieht das mit

sudo apt-get purge libreoffice*

Nach dem Entfernen der alten Version lädt man sich von der LibreOffice-Webseite die aktuellste Version herunter. Der Einfachheit halber geht es hier direkt zu den für Linux Mint benötigten Download-Paketen, je nach Rechner-Architektur:

DEBS-Verzeichnis mit den Installationspaketen
DEBS-Verzeichnis mit den Installationspaketen

Nach dem Download muss man das heruntergeladene Archiv entpacken. Nun öffnet man ein Terminal und navigiert zum Ordner mit dem Namen DEBS im gerade entpackten Verzeichnis. Wenn man das Archiv zum Beispiel im Ordner Download entpackt hat, könnte man also folgende Anweisung aufrufen:

cd ~/Downloads/LibreOffice_5.0.0.5_Linux_x86-64_deb/DEBS

Anschließend muss man nun noch die Installation der neuen Version vornehmen, indem die *.deb-Pakete ins System eingebunden werden. Das macht man mit:

sudo dpkg -i *.deb

Anschließend hat man nun seinem System die neueste Verison von LibreOffice hinzugefügt. Dies besitzt allerdings zunächst nur eine englische Nutzer-Oberflähce. Um auch das User-Interface von LibreOffice auf Deutsch zu erhalten lädt man sich von der LibreOffice-Downloadseite noch das deutsche Sprachpaket herunter und entpackt es. Anschließend navigiert man – analog zur Installation von LibreOffice oben – ins DEBS-Verzeichnis und installiert die dort zuvor entpackten Sprachpakete.

cd ~/Downloads/LibreOffice_5.0.0.5_Linux_x86-64_deb_langpack_de/DEBS
sudo dpkg -i *.deb

Danach kann die Arbeit mit LibreOffice beginnen.

Bildschirmfoto_LibreOffice_5
Start-Ansicht von LibreOffice 5 unter Linux Mint

Quellen und weitere Informationen:

8 Gedanken zu „LibreOffice 5 unter Linux Mint installieren

  1. Vielen Dank für die Anleitung zur Installation und das informative Blog im Allgmeinen. Für Linux Mint finde ich hier eine gute Informationsquelle im Netz. Die Installation hat soweit auch gut geklappt. Allerdings werden bei mir offenbar nicht die richtigen .desktop-Dateien erstellt. Ich finde sie offen gestanden gar nicht (also weder unter /usr/share/applications/ noch unter ~/.local/share/applications/)

    Das führt dazu, dass ich die Anwendungen nicht über das Startmenü starten kann (über Alt+F2 und über Synapse funktioniert es allerdings) und dass ich die Anwendungen bei Docky nicht pinnen kann. Hat jemand einen Rat?

    Danke!
    Marcus

  2. Mein oben geschildertes Problem hat sich durch abmelden und wieder anmelden von der Cinnamon-Session erledigt. Jetzt ist alles in Butter. Danke!

  3. Das ist eine gute und logische Anleitung. Allerdings hatte ich Schwierigkeiten, die Sprache zu ändern, denn: aktuell ist LibreOffice v. 5.1.1 (habe ich erfolgreich installiert), aber Sprachpaket ist nicht mehr „deb“, sondern „rpm“. Hier kam ich nicht weiter, „rmp“ Paket zu installieren. Letztendlich habe ich alles mit „sudo apt-get purge libreoffice*“ deinstalliert, wollte natürlich die alte Version wieder holen, es wurde aber Vers. 5.1.1 installiert und auf https://goo.gl/2ljFQC hatte ich noch eine Anleitung gefunden. Ich habe jetzt die aktuelle Version, kann aber nicht nachvollziehen, wie und warum.

  4. Hallo, dieser Befehl funktionierte bei mir nicht:
    cd ~/Downloads/LibreOffice_5.4.1.2_Linux_x86-64_deb/DEBS
    Das Terminal meldet, dass das Verzeichnis oder die Datei nicht gefunden werden kann. „bash: cd: /home/anma2/Downloads/LibreOffice_5.4.1.2_Linux_x86-64_deb/DEBS: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden“ In der grafischen Oberfläche steht die Datei aber genau an dieser Stelle. Die Schreibweise habe ich auch überprüft. Was kann ich tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.